Wolters Kluwer Deutschland

steuerlex24 Homepage

Bitte klicken Sie auf das Design und die Farbe Ihrer Wahl.


Mustermann & Partner Steuerberater

Feldstiege 100
48161 Münster

Telefon: 02533/9300-242
Telefax: 02533/9300-50
De6ri9QiMAgey@fa4SetUPaSiZE.com

Rechnungswesen-Lexikon

Grundbegriffe des Rechnungswesens

Die wichtigsten Grundbegriffe des Rechnungswesens sind in dem folgenden Schaubild dargestellt:

Die in dem Schaubild insgesamt 18 in den Sechsecken angeführten Nummern dienen im Folgenden zur Verdeutlichung der Begriffe anhand von Fallkonstellationen:

  1. Eine Auszahlung, die nicht gleichzeitig eine Ausgabe darstellt: Barzahlung einer Rechnung eines Lieferanten (Abnahme des Kassenbestandes bei unverändertem Geldvermögen (der Kassenauszahlung steht auch eine Abnahme der Verbindlichkeiten gegenüber)).

  2. Eine Auszahlung, die auch gleichzeitig eine Ausgabe darstellt: Barzahlung von weiterzuverkaufender Handelsware.

  3. Eine Ausgabe, die keine Auszahlung darstellt: Kauf von Rohstoffen auf Ziel (unbar).

  4. Eine Ausgabe, die keinen Aufwand darstellt: Barkauf oder Kauf auf Ziel von weiterzuverkaufenden Handelswaren, die jedoch zunächst noch eingelagert werden.

  5. Eine Ausgabe, die gleichzeitig auch Aufwand darstellt: Kauf von Rohstoffen, die in der gleichen Periode auch im Produktionsprozess eingesetzt werden.

  6. Aufwand, der keine Ausgabe darstellt: Verbrauch von in der Vorperiode eingelagerten Rohstoffen.

  7. Aufwand, der keine Kosten darstellt: hier kann es sich um (a) betriebsfremden Aufwand (z. B. Spenden), (b) periodenfremden Aufwand oder (c) betrieblichen außerordentlichen Aufwand (z.B. Brandschäden) handeln.

  8. Aufwand, der zugleich Kosten darstellt: der Normalfall (auch Zweckaufwand oder Grundkosten) - z. B. die Löhne der Arbeiter in der Fabrik.

  9. Kosten, denen kein entsprechender Aufwand gegenübersteht: hierbei handelt es sich um "kalkulatorische Kosten", die lediglich zu kostenrechnerischen Zwecken berücksichtigt werden (z.B. kalkulatorische Zinsen oder Abschreibungen).

Für die Ziffern 10 - 18 betreffend die Einzahlungen / Einnahmen / Erträge / Betriebserträge können die Beispiele analog gebildet werden.

Zurück

Hinweis:

Die hier veröffentlichten Inhalte sind Bestandteil unseres Homepageservices für Steuerberater steuerlex24. Sollten Sie als Steuerberater an der Buchung der Inhalte für Ihren Internetauftritt interessiert sein, treten Sie mit uns in Kontakt! Weitere Informationen erhalten Sie unter  www.steuerlex24.de .

Lexikon-Suche